Solidaritätserklärung der FAU Nürnberg

Seit dem 19. März protestieren 10 iranische Flüchtlinge in der Würzburger Innenstadt gegen die menschenverachtende Asylpolitik Deutschlands und die Zustände in der „Gemeinschaftsunterkunft“. 17 Tage davon verbrachten sie im Hungerstreik.

Doch Würzburg steht hier nur exemplarisch für die rassistische Internierungs- und Zermürbungspolitik Europas. In der bayrischen Asyldurchführungsverordnung heißt es etwa die Unterbringung in Lagern soll „die Bereitschaft zur Rückkehr in das Heimatland“ fördern.

Für uns hingegen hat jeder Mensch das Recht sich frei zu bewegen. Desweiteren halten wir jede Art von Selektion aufgrund der Herkunft für grundsätzlich illegitim und lehnen die Einteilung der Welt in Nationalstaaten ab.

Deshalb erklären wir uns uneingeschränkt solidarisch mit den Flüchtlingen und ihren Forderungen!
Wir werden die Entwicklungen weiterhin beobachten und euch unterstützen!

Kein Mensch ist illegal!

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>