Neunzehnte Pressemitteilung seitens der streikenden iranischen Asylbewerber in Würzburg (Bayern, Deutschland)

18.05.2012

 

Heute am Freitag den 18. Mai 2012 hatten wir unsere mündlichen Verhandlung vor dem Verwaltungsgerichtshof in München um die Frage, unter welchen Bedingungen wir in Zukunft protestieren werden. In einer ungewöhnlich langen Verhandlung von 10:30 – 15:30 Uhr konnten wir den Richtern ausführlich unsere Position hinsichtlich der notwendigen Infrastruktur für unseren Protest darlegen. Ergebnis der vom Gericht angeregten Einigung war, dass wir beide Pavillonteile behalten dürfen. Auch dürfen wir entgegen der ursprünglichen Absicht der Stadt nun sechs statt drei Stühle, drei statt ein Bett und zwei (davon einen großen Tapeziertisch) statt nur einen Tisch nutzen. Um diese Lösung zu erreichen haben wir uns bereit erklärt, eine Wand des Pavillons durch eine transparente Folie zu ersetzen. Außerdem werden wir den Pavillon im Interesse der Stadt um 90 Grad drehen.

 

Insgesamt können wir feststellen, dass wir durch den Gang nach München die Grundlage für den Fortlauf unseres Protests sichern konnten.

 

Spendenkonto: Katharina Wirthmann; Konto: 0862683706; Postbank; BLZ: 60010070; Betreff: Die iranischen Flüchtlinge im Hungerstreik.

Unsere früheren Pressemitteilungen kann man am Dominikanerplatz lesen oder auf unserer Facebook- oder Blogseite unter http://www.facebook.com/GUStreik http://gustreik.blogsport.eu einsehen.

Kontaktperson: Masoud Hosinzadeh Tel: 0176 77009092 Shahnaz Morattab Tel: 01577 4650186

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Kommentar

 
  • Norman sagt:

    Warum wendet Ihr Euch nicht an den Ausländerbeirat der Stadt Würzburg, dort ist auch ein Rechtsanwalt Mitglied, der kann Euch dich sicher helfen und der Ausländerbeirat ist doch extra gewählt worden um Ausländern zu helfen, dass verstehe ich nicht warum Ihr Euch nicht dorthin wendet, das ist doch der kürzeste Weg und kosten kein Geld.

 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>